Skip to main content




Was es bei Datentarifen für Surfsticks zu beachten gilt

Reine Datentarife sind besonders bei Tablets gefragt, da mit ihnen in der Regel nicht telefoniert wird. Ein weiterer, wichtiger Einsatzzweck von solchen Datentarifen ist für den mobilen Einsatz von Laptops gedacht. Mit Hilfe von sogenannten Surfsticks kann man immer und überall mit einem Computer im Internet surfen – unabhängig von heimischen Routern oder freiem WLAN. Zwar ist es in vielen Fällen auch möglich, mit einem Smartphone über eine USB-Verbindung am Laptop das Internet nutzen zu können, jedoch sind diese Datentarife in der Regel viel teurer und der Einsatz über einen Laptop auch oft nicht erlaubt.

Datentarife für Surfsticks hingegen sind speziell für diesen Einsatzzweck geschaffen und beinhalten überdurchschnittlich viel Datenvolumen zu einem günstigen Preis. Das liegt unter anderem daran, dass Telefonie und der Versand von SMS oft nicht, oder nur sehr eingeschränkt, möglich ist. Genutzt können solche Datentarife zum Beispiel als Absicherung für Internet-Ausfälle im Haus oder als Lösung für den mobilen Einsatz. Ob in der Bahn, bei einem Kunden oder einfach gemütlich im Café, mit einem solchen Surfstick ist man überall im Internet. Einige Laptops haben auch eigene SIM-Karten-Slots bei denen der Surfstick sozusagen fest verbaut ist.

Schnelles Surfen mit LTE Tarifen für Surfsticks

Datentarife für Surfsticks sind zudem oft viel günstiger als Tarife für Tablets oder Smartphones. Genutzt werden kann wahlweise das langsamere 3G-Netz oder das sehr schnelle LTE in unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen. Für LTE gibt es sogar spezielle Router, die mit solchen Tarifen mitgeliefert werden können. Hiermit ist es sogar möglich, gleich mehrere Geräte über WLAN mit Internet zu versorgen. Die Datentarife beinhalten ein Volumen zwischen 500 MB und 10 GB und unterstützen Geschwindigkeiten bis zu 300 MBit im Download und 50 MBit im Upload. Mit solchen Geschwindigkeiten ist man oft sogar viel schneller unterwegs als an durchschnittlichen Hausanschlüssen. Sollte man also nicht an einen Hausanschluss gebunden sein und man keinen hohen Datenverbrauch zu erwarten hat, kann sich sogar ein vollständiger Wechsel zu einem Datentarif mit Surfstick lohnen.